Darf man sich in der Schwangerschaft ein Tattoo stechen lassen?

Published by tattoostudiopattoskeppos on

Darf-man-sich-in-der-Schwangerschaft-ein-Tattoo-stechen-lassen-tattoo-studio-vienna

Es gibt viele Dinge, die man vor dem Tätowieren beachten muss: Kosten, Design, Körperstelle, Tattoo-Künstler und die Tatsache, dass sie dauerhaft sind. Es gibt zahlreiche Artikel mit Ratschlägen zur Auswahl Ihres ersten oder nächsten Tattoos oder sogar , die Ihnen bei der Entscheidung helfen sollen, ob Sie überhaupt ein Tattoo machen lassen sollen. Es gibt Ratschläge zu allen Vor- und Nachteilen und zur Vorbereitung auf Ihren Termin. In den meisten von ihnen wird erklärt, dass Sie sich nicht tätowieren lassen sollten, wenn Sie betrunken sind.

Seitdem ich auf die Frage “Darf man sich während der Schwangerschaft tätowieren lassen?” gestoßen bin, muss ich darüber nachdenken, dass ich normalerweise nichts über die beiden anderen Fälle gehört habe, in denen man sich absolut NICHT tätowieren lassen sollte: wenn man krank oder schwanger ist! Wenn Sie plötzlich an einer Erkältung leiden, planen Sie Ihren Termin neu. Wenn Sie Ihrem ersten Kind ein Tattoo widmen möchten, machen Sie das erst nach der Geburt oder lassen Sie es auch während der Stillzeit lieber bleiben. Warum? Neben den obengenannten Überlegungen, können Tattoos auch gesundheitliche Risiken mit sich bringen.

Darf-man-sich-in-der-Schwangerschaft-ein-Tattoo-stechen-lassen-tattoo-studio-wien

Es ist eine Frage der Gesundheit und Sicherheit

Ich versuche nicht jemanden davon abzuhalten, sich tätowieren zu lassen, obwohl das nach dem Lesen dieses Artikels passieren könnte. Ich kenne die Risiken, auf die ich im Artikel hinweisen werde und, trotzdem habe ich zwei ziemlich große Tattoos und möchte mehr stechen lassen.

Ich versuche einige Leute auf die Risiken beim Tätowieren aufmerksam zu machen, über die anscheinend niemand sprechem möchte. Abgesehen von einem kurzen Blick auf das Kleingedruckte in Verträgen, die Sie von Ihrem Tätowierer bekommen, wird das nicht weiter besprochen. Wenn Tattoo-Künstler professionell und verantwortungsbewusst sind, warum sprechen sie dann nicht ausführlicher darüber? Ich glaube, dass sie beim Kunden keine Angst hervorrufen wollen. Das Risiko, ein albernes Gekritzel auf dem Po zu haben, ist viel leichter zu verdauen als das eigene Leben zu bedrohen. Obwohl das Risko sehr gering ist, solange Ihr Tätowierer seine Arbeit richtig macht, ist es trotzdem gefährlich und sehr ernst.

Fetaler Stress

Das ist etwas, das meinem Tätowierer am meisten Sorgen macht. Tattoos tun weh. Der Schmerz belastet Ihren Körper. Und wenn sich im Mutterleib ein Baby befindet, wird dieser Stress auf das Kind übertragen. Sie könnten vielleicht gut damit umgehen, aber möchten Sie wirklich die Entwicklung Ihres Kindes gefährden?

Darf-man-sich-in-der-Schwangerschaft-ein-Tattoo-stechen-lassen-tattoo-studio-wien-vienna

Allergische Reaktionen

Auch wenn Sie schon Erfahrung mit Tattoos haben, kann eine allergischen Reaktion auftreten. Farben werden aus verschiedenen Substanzen hergestellt, denen Sie möglicherweise noch nie ausgesetzt waren. Zumindest nicht auf diese Weise. Schwere allergische Reaktionen sind im Allgemeinen selten, können jedoch auftreten. Ich bin zwar kein medizinischer Experte, aber ich bin mir sicher, dass eine allergische Reaktion, egal ob schwer oder nicht, negative Auswirkungen auf den Fötus haben kann. Verzichten Sie also auf ein Tattoo, wenn Ihr Schwangerschaftstest positiv ausgefallen ist. Diejenigen, die sich im Klaren sind, können nicht viel tun, um eine unbekannte Allergie zu verhindern. Was Sie tun können, ist Ihren Körper besser kennen zu lernen. Wenn sich etwas nicht richtig anfüllt, müssen Sie sofort reagieren. Ich kenne niemanden, der eine allergische Reaktion nach dem Stechen hatte und ich kenne viele Leute mit Tattoos, aber ein wenig Vorsicht kann nicht schaden.

Bakterielle Infektionen

Gute Tätowierer achten auf die Hygiene des Tattoo-Zubehörs, aber auch auf die Hygiene im Tattoo-Studio. Natürlich müssen sie auch auf ihre persönliche Hygiene achten. Sie sollten Handschuhe tragen, sterile Materialien verwenden, einen sauberen Arbeitsplatz haben usw. Wenn Sie Zweifel haben, fragen Sie Ihren Tätowierer. Wenn Sie mit den Antworten oder dem Aussehen des Tattoo-Studios nicht zufrieden sind, lassen Sie sich nicht anfassen. Warum? Würden Sie ein Glas Wasser mit jemandem teilen, der eine Halsentzündungen hat? Warum sollten Sie dann riskieren sich durch eine schmutzige Maschine oder ein schmutziges Studio mit Bakterien anzustecken? Vergessen Sie nicht, dass eine Nadel Ihre Haut sticht und dadurch Tinte in Ihre Haut injiziert wird. Bakterien fühlen sich auf geschädigter Haut besonders wohl. Sie können einen ernsthaften und lebensbedrohlichen Schaden anrichten. Sie glauben mir nicht? Führen Sie eine schnelle Google-Suche nach MRSA durch. Dieses Risiko wird Sie überall verfolgen. Sorgen Sie dafür, dass das Tattoo sauber bleibt und achten Sie auf Komplikationen! Ich habe kürzlich Erfahrungen mit einem infizierten Tattoo gemacht, weil ich mit der Nachsorge nachgelassen habe. Abgesehen davon, dass mein Tattoo beschädigt wurde, waren mehrere Arztbesuche und schwerwiegende Antibiotika erforderlich, und ich wäre um ein Haar zu einem Chirurgen geschickt worden. Also meine Damen, denken Sie immer noch, dass ein Tattoo in der Schwangerschaft eine gute Idee ist? Ich bezweifle, dass Sie riskieren möchten, sich Infektionen oder den damit verbundenen Medikamenten auszusetzen. Wenn Sie immer noch nicht überzeugt sind, lesen Sie weiter.

Virusinfektion

Hepatitis B, Hepatitis C, HIV. Es handelt sich um ernsthafte Krankheiten, mit denen sich weder Sie selbst noch Ihre Kinder anstecken möchte. Dank medizinischer Durchbrüche haben viele HIV-positive Mütter ihre Kinder zur Welt gebracht, ohne dabei das Virus auf ihr Baby zu übertragen. Es gibt aber Schritte, die unternommen werden müssen. Die Mutter muss zuerst wissen, dass sie HIV-positiv ist. Es kann bis zu 6 Monate dauern, bis eine Infektion durch einen Bluttest nachgewiesen werden kann. Wenn Sie im dritten Monat schwanger sind und sich mit HIV anstecken, werden Sie wahrscheinlich nicht genug Zeit haben Ihr Baby zu beschützen. Bei einer Hepatitiserkrankung kann es bis zu 12 Monate dauern, bis die Krankheit festgestellt werden kann.

Ich möchte nicht darauf hinweisen, dass Sie kein Tattoo Machen lassen sollen, weil Sie sich so mit HIV oder Hepatitis anstecken könnten. Ich möchte nur sagen, dass Sie vorsichtig sein sollen. Es unterscheidet sich nicht viel vom Sex. Würden Sie mit jemandem, den Sie gerade kennen gelernt haben ungeschützt in die Kiste springen? Und was ist mit Drogen? Würden Sie Ihre Nadel mit einem Junkie teilen? Oder würden Sie in solchen Situationen verantwortungsvoll und sicher sein? Wie bereist zuvor gesagt, müssen Sie sicher sein, dass Ihr Tätowierer die entsprechenden Hygiene- und Sterilisationsverfahren durchführt. Und, seien Sie sich sicher, dass Sie ihm vertrauen können. Ich würde meinem Tattoo-Künstler mein Leben anvertrauen. Trotzdem lasse ich nach jedem neuen Tattoo einen HIV- und Hepatitistest machen. Ich würde Ihnen vorschlagen, das Gleiche zu tun. Auch wenn Sie nur glauben Sie könnten schwanger sein, sollten Sie auf Tattoos verzichten, auch wenn das Risiko einer Ansteckung gering ist. Es ist so ernst, dass es in manchen Ländern verboten ist, 12 Monate nachdem man sich ein Tattoo oder ein Piercing stechen lässt, Blut zu spenden, wegen der Ansteckungsgefahr mit Hepatitis

Es ist nur Ihre Entscheidung

Ich hoffe, dass ich Ihnen nach all dem, was ich gesagt habe, keine Angst vor Tattoos gemacht habe. Es besteht keine Gefahr, wenn es richtig gemacht wird. Wie ich bereits erwähnt habe, habe ich trotz des Risikos ein Tattoo machen lassen. Obwohl ich sogar eine Komplikation hatte, möchte ich mehr Tinte auf meinem Körper haben. Ich mag Tattoos und die ganze Erfahrung die man dabei macht. Ich mache es aber auf eine sichere Weise. Ich warte mindestens ein Jahr, mache einen Bluttest, um sicher zu sein, dass ich gesund bin und meinen Tattoo-Künstler oder sein Zubehör keinen Gefahren aussetzen kann. Ich besorge auch eine Bestätigung vom Arzt wegen meiner früheren Infektion. Der Arme passt immer auf mich und sich selbst auf. Ich bin bereit, die dazugehörigen Risiken einzugehen. Aber ich wäre niemals dazu bereit, meinem Kind etwas schlimmes anzutun.

Ich hoffe aber, diejenigen abgeschreckt zu haben, bei denen die Möglichkeit einer Schwangerschaft besteht. Ich möchte niemanden beurteilen. Es ist Ihr Leben. Es ist Ihr Körper. Sie entscheiden selbst, wie Sie leben werden. Ich kann nur hoffen, dass Sie sicher sind. Machen Sie es für sich selbst. Und tun Sie es für das unschuldige Leben, das Sie lieben und beschützen sollen.


0 Comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *